Startseite Finanzen yabeo Teil der Series BbeimgrößtenDigital CareStartup in UK

yabeo Teil der Series BbeimgrößtenDigital CareStartup in UK

von SolopreneurRATGEBER

yabeo stärkt weiter seine Position als führender Frühphasenfinanziererim digitalen Pflegebereich: Der Münchner VCistals BestandsinvestorTeil der 70 Millionen US Dollar (Eigen-und Fremdkapital) schweren Finanzierungsrunde (Series B) von Cera Care. Der digitale Spezialist für häusliche Pflegeaus UK ist damit einesder am besten finanzierten Startups im Bereich Gesundheitstechnologie in Europa. Die Finanzierungsrunde wirdneben yabeo von den Bestandsinvestoren Kairos und Guinness Asset Management getragen.Unter den neuen Investoren ist zudem ein Multi-Milliarden-Dollar-Family Officemit Sitz in New York. Das frische Kapital soll unter anderem für den Ausbau von Machine Learning und Künstlicher Intelligenz eingesetzt werden. Weitere Ziele sind dieMarktdurchdringung in Großbritannien durch Zukäufe sowie die Expansion nach Kontinentaleuropa:Cera Care plant für 2020den Eintritt nach Deutschland.

Cera Care wurde 2016 in Londongegründet und setzt sich alsTechnologieunternehmenim Bereich häuslicher Pflege dafürein, die Pflegeleistungen zu verbessernund dafür zu sorgen, dass ältere Menschen länger in ihren eigenen vier Wänden leben können. Das Unternehmen hat aktuell 20Niederlassungen in Großbritannienund mehrals 2.000 Pflegekräfte, die täglich 10.000 Pflegebesuche durchführen.Cera Care ist damit unter den Top 15der größten Pflegeunternehmen in Großbritannien und gemessen an Umsatz und Mitarbeiterzahl eines der größten neu gegründeten Unternehmen im Bereich der Gesundheitstechnologie in Europa.

Einsatz von KI: Vorhersagen des Gesundheitszustandes entlasten Ambulanzen

Cera setzt stark auf Algorithmen: Künstliche Intelligenz und Machine Learning werden genutzt, um beispielsweise Vorhersagen zu Verschlechterungen des Gesundheitszustands zu ermöglichen, administrative Abläufe(z.B. Überprüfung der Pflegeunterlagen) zu beschleunigen und die Durchführung von Pflegemaßnahmen zu optimieren.In einem frühen Stadium der Technologie hat „Cera Smart Care“ bereits über 700 Fälle von bisher unerkannten Gesundheitsrisiken identifiziert und dabei zu 93% die beste Folgemaßnahme für die Behandlung eines Patienten korrekt identifiziert.Durch verbesserte Vorhersagen über den Gesundheitszustandkönnenbeispielsweise Ambulanzen, Notfallzentren und Notfallaufnahmen massiv entlastetwerden.Cera Careist Partner des staatlichen Gesundheitssystems NHS und hat kürzlich eine weitreichende Technologie-Partnerschaft mit IBM gestartet.

Dr. Ben Maruthappu, Mitgründerund CEO von Cera Care sagt: “Die Finanzierungsrunde ist ein großartiger Meilenstein für uns, der das Vertrauen in unser Unternehmens beweist, den  Pflegesektor zu revolutionieren. Das schaffen wir, indem wir moderne, digitale Dienstleistungen für Familien in ganz Großbritannien anbieten, unsere Betreuer mit Technologie ausstatten und unsere Services in ganz Europa ausweiten werden. Unsere Smart Care-Plattform wird die Frage beantworten, ob ein älterer Mensch eine Woche oder einen Monat auf einer Krankenhausstation verbringen muss. Oder ob dieser Mensch früher die richtige Pflege erhält, so dass er gar nicht erst in ein Krankenhaus gehen muss. Wir bei Cera haben nicht nur den Ehrgeiz, uns mehr zu kümmern -wir wollen uns besser kümmern -und unseren Eltern und Großeltern ermöglichen, gesünder und länger in ihren eigenen vier Wänden zu leben.“

Cera Care plant den Markteintritt in Deutschland für 2020

yabeo ist bereits seit der Gründung von Cera Care als Investor an Bord und das weitere Investment istein wichtiger Baustein, umdie gesamte Wertschöpfungskette im Pflegebereich abzudecken: „Mit der weiteren Beteiligung bei Cera Care statten wir eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen, das zudem bereits profitabel ist, mit weiterem Kapital aus. Mit Cera, das2020die Expansion für Deutschland und ab 2021 in weitere europäische Länder plantsowie unseren weiteren Investmentsim Pflegebereich,decken wir von Produkten, Dienstleistungen und Servicesdie gesamte Kette ab. Wir sehen gerade im Pflegesektoreinen riesigen Bedarf in den kommenden Jahren und großes Potenzial für die Digitalisierung“, erklärt Matthias Sohler, Gründer und Managing Director von yabeo.Im Bereich der Seniorenpflege baut yabeo derzeit eine Plattform durch die Kombination und Synergien der Portfoliounternehmen Pflegebox, Prosenio und dem digitalen Hausnotrufanbieter Libify auf. Über die Prosenio-Plattform werden jährlich 200.000 Kunden mit Produkten für Senioren und Personen mit besonderen Bedürfnissen versorgt. Zusätzlich gibt es über die Plattform Zugang zum Netzwerk von 3.000 Pflegediensten in Deutschland, mit dem 35.000 Pflegebedürftige zu Hause versorgt werden.Libify wiederum ermöglicht aktuell mehr als 10.000 Nutzern, schnelle Hausnotrufe abzusetzen.

Insgesamt hat yabeo im Pflegesektor bereits mehr als 20 Millionen Euro in Unternehmen investiert, die ihrerseits konsolidiert mehr als 100 Millionen Euro Umsatz generiert haben und in vielen Fällen bereits profitabel sind. Der Pflegebereich ist ein großer Wachstumsmarkt: Bis 2050 wird ein Anstieg der Pflegebedürftigenin Deutschland auf knapp fünf Millionen Menschen von momentan 2,9 Millionen erwartet.

Bildquellen

  • Profile shot Ben Maruthappu: Cera Care

Vielleicht gefällt Ihnen auch