Startseite News & Stories Mehr als eine Investition – strategischer Geschäftspartner SCHAUENBURG Ventures treibt gemeinsam mit VR-Entwickler WeAre die Digitalisierung der Industriebranche voran

Mehr als eine Investition – strategischer Geschäftspartner SCHAUENBURG Ventures treibt gemeinsam mit VR-Entwickler WeAre die Digitalisierung der Industriebranche voran

von SolopreneurRATGEBER

Eines dieser Start-ups ist der VR-Entwickler WeAre. Das Unternehmen mit Sitz in Bochum und Berlin entwickelt VR-Lösungen für Industriekunden mit Schwerpunkt auf dem Maschinen- und Anlagenbau. Mithilfe der Software von WeAre können Industrieunternehmen ihre Kommunikation mit Kunden, Mitarbeitern als auch Stakeholdern optimieren, Fehlerquoten in der Produktentwicklung minimieren, ihren Reiseaufwand nachhaltig reduzieren sowie ihre Sales-Prozesse revolutionieren.

Doch gerade in einer so traditionellen Branche wie der Industrie fällt Veränderung oft schwer und die Protagonisten haben häufig ganz unterschiedliche Vorstellungen und Erwartungen voneinander. Ein starker, strategischer Partner, der die Bedürfnisse und Anforderungen der Branche kennt, ist in so einem Fall Gold wert und schafft eine gewinnbringende Synergie für beide Seiten.

Eine derartige Synergie ist WeAre mit ihrem strategischen Entwicklungspartner und Investor, der SCHAUENBURG Ventures GmbH, eingegangen. Das Unternehmen mit Sitz in Mühlheim an der Ruhr gehört zur SCHAUENBURG International Gruppe und ist auf Corporate Ventures im Bereich junger und neuer Technologien fokussiert.

„Durch den Einsatz modernster VR-Technologie sind wir in der Lage unterschiedlichste Unternehmensprozesse von der Produktentwicklung bis zum Vertrieb zu digitalisieren und unser Wachstum somit noch anzukurbeln. Durch diese strategische Partnerschaft erhalten wir Zugang zu einer hoch-interessanten Zukunftstechnologie, die eine maßgebliche Erweiterung unseres eigenen Portfolios darstellt“, äußert sich Florian G. Schauenburg, CEO von SCHAUENBURG International.

Maximilian Noelle, Co-Founder und CEO der WeAre GmbH, hebt hervor: „Als traditionelles Industrieunternehmen versteht SCHAUENBURG International genau, welche Bedürfnisse die Branche hat und kann uns dadurch wertvolle Einblicke geben, an welchen Stellen wir wie ansetzen können, um die Industrie in ein neues Zeitalter zu begleiten und maßgeblich an der Entwicklung hin zu einer Industrie 4.0 und höher beteiligt zu sein. Wir sind unglaublich stolz und freuen uns, dass so ein erfolgreiches, weltweit agierendes Unternehmen wie die SCHAUENBURG-Gruppe an unser Produkt glaubt und gemeinsam mit uns die Digitalisierung vorantreiben möchte.“

Noelles Co-Founder und COO Marvin Tekautschitz ergänzt: „SCHAUENBURG war einer unserer ersten Kunde. Durch diese Verbindung haben sich im Laufe der Zusammenarbeit ganz neue Perspektiven ergeben. Beide Seiten haben erkannt, dass eine Synergie in Form einer strategischen Partnerschaft für alle Protagonisten gewinnbringende Vorteile liefert. Wir freuen uns sehr auf die weiteren Entwicklungen, die aus dieser Partnerschaft entstehen werden.“

Das Gründerteam freut sich besonders über das Engagement aus dem Ruhrgebiet, wurde WeAre ursprünglich in Essen gegründet. Heute hat das Start-up seinen Sitz in Bochum, von wo aus das operative Geschäft geleitet wird sowie in Berlin, dem strategischen Standort des Unternehmens.

Bildquellen

Vielleicht gefällt Ihnen auch