Startseite Gründung Kemal Üres – Das Business bist Du! Oder nicht? 8 Tipps für Dein erfolgreiches Start-up

Kemal Üres – Das Business bist Du! Oder nicht? 8 Tipps für Dein erfolgreiches Start-up

Hast Du eine zündende Idee, die Du nur noch erfolgreich umsetzen musst? Ein Unternehmen muss schon vor der Gründung umfassend geplant sein. Der Weg vom Start bis zum ersten Arbeitsschritt dauert lange. Kannst Du wirklich schnell zum Millionär werden? Wie viel Einsatz ist möglich und nötig, damit Du erfolgreich durchstartest? Welche Idee bringt gute Perspektiven für die Zukunft mit? Der Experte Kemal Üres hat sich einst all diese Fragen selbst gestellt. Heute hilft er mit im Alltag und mit diesem Gastbeitrag jungen Unternehmern dabei, erfolgreich durchzustarten.

von smwx

Kemal Üres ist Gründer der Gastronomie-Kette Daily You – Eat powerful und Gesellschafter bei Eisberg-Seminare GmbH Hamburg. Er kennt sich im Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Mentaltrainings sehr gut aus und weiß, was den erfolgreichen Unternehmer ausmacht. Üres weiß um die seelischen Feinheiten der Menschen und psychologischen Elemente bestens Bescheid, die uns zum Erfolg verhelfen. Heute ist er Geschäftsführer mehrerer erfolgreicher mittelständischer Unternehmen sowie Buchautor und Investor. Im Puls der Zeit bleibt die Uhr niemals stehen. So hilft der Experte Üres mittelständischen Unternehmen, die Ressourcen zu nutzen und erfolgreich zu werden. Hier seine wichtigsten 8 Tipps für jeden Gründer einer Firma.

Es beginnt alles mit der zündenden Idee, hinter der Du mit Leidenschaft stehst

Natürlich ist manche Euphorie mehr als begründet, wenn Du erfolgreich Dein Business auf die Beine stellen möchtest. Grundlage dafür ist es, mit einer spannenden Idee und mit einem Alleinstellungsmerkmal zu starten. Doch bitte sei nicht zu begeistert, denn jedes Unternehmen sollte langfristig Erträge abwerfen. Nichtsdestotrotz ist es das A und O, dass Du mit absoluter Leidenschaft und Begeisterung eine zündende Idee ins Leben rufst, hinter der Du voll und ganz stehst.

Teste Deine Idee vor der Firmengründung

Wer sich noch nicht in die reine Selbständigkeit wagen möchte, kann seine Idee (parallel zum Arbeitsleben) erst einmal testen. Hier ist es möglich, ein Gespür für den Markt zu entwickeln. Danach ist es ggf. nützlich, sich die Meinung von erfahrenen Geschäftspartnern einzuholen, denen Du vor Deinem Start-up über die Schultern blickst. Diesen Leuten solltest Du allerdings voll und ganz vertrauen, damit Sie Dich nicht als Konkurrenten betrachten.

Reflektiere den Markt genau, indem Du ihn analysierst und die Zukunftschancen objektiv beurteilst

Welcher Markt hat Zukunftsperspektiven? Online liegt voll und ganz im Trend der Zeit. Denke an das, was die nächsten Jahre im Markt gefragt sein wird. Heute sind zum Beispiel die Themen Nachhaltigkeit und veganes Leben sehr bedeutsam. Fakt ist: Verwende Deine Energie nur dann, wenn Dein Geschäftsfeld auch die nächsten Jahre angesagt ist.

Kalkuliere die Kosten genau und entwerfe einen realistischen Business-Plan

Die Kosten solltest Du in jedem Fall detailliert und großzügig vor der Gründung aufschreiben. Ein realistischer Business-Plan kostet Zeit und beinhaltet auch die Nebenkosten oder Absicherung von Risiken. Rechne hierbei lieber mit dem Worst-Case-Szenario. So wirst Du Dich vor bösen Überraschungen von Anfang an bewahren.

Kläre die Finanzierung und informiere Dich, welche Zuschüsse möglich sind

Gründerzuschüsse oder Darlehen von der KFW helfen jedem Unternehmen, die Finanzierung erfolgreich auf die Beine zu stellen. Denke daran: Rom wurde auch nicht an einem Tag erschaffen. Hole Dir Rat von einem Profi ein. Was hast Du dabei schon zu verlieren? Fakt ist: Wer clever spart und Zuschüsse beantragt, kann erfolgreich in den ersten Monaten durchstarten.

Halte Dich an das Prinzip von KISS

KISS ist kein Liebesaustausch zwischen zwei Menschen, wenn es ums Business geht. KISS bedeutet die eingängige Abkürzung für „Keep it simple, stupid“. Das bedeutet in deutscher Sprache in etwa: „Halte es einfach und simple, sodass es jeder Dummkopf versteht.“ Jede einfache Idee wird sich also gut durchsetzen, weil sie vom Kunden angenommen wird. Alles, was die Kunden nicht verstehen, werden sie vermutlich auch nicht kaufen.

Gewähre Dir Pausen, auch wenn Du voller Power arbeiten möchtest

Bei allem Einsatz ist eine Sache wichtig: Auch Du bist ein Mensch und keine Maschine. Gönne Dir Pausen und überlege Dir von Anfang an, dass Du nicht 10 Stunden pro Tag arbeiten kannst. Die Gesundheit ist das wichtigste Gut in unserem Leben. Dieses müssen wir schätzen, achten, lieben und ehren. So solltest Du Deine eigene Arbeitskraft nicht überschätzen. Eine ausgewogene Work-Life-Balance macht es auch Dir möglich, auf Dauer ein hohes Maß an Einsatz zu zeigen.

Umgebe Dich vor und während der Unternehmensgründung mit den richtigen Partnern

Egal, ob im Job oder privat: Denke daran, dass auch Deine Partner hinter Deinem Start-up stehen müssen. Nur so kannst Du Unterstützung erfahren – und das nachhaltig. Auch im Team im Job solltest Du von der Pike auf durchdenken, mit wem Du dauerhaft am gleichen Strang ziehst. Arbeite nur mit Leuten zusammen, die Deinem Naturell ähnlich sind. Hier gilt: „Gleich und Gleich gesellt sich gern.“

Fazit

Mit diesen 8 Tipps vom Experten Kemal Üres schaffst Du es, mit der richtigen Einstellung in das eigene Business zu starten. Glaube an Dich und Deine Erfolge. Glaube versetzt Berge und hilft auch Dir, erfolgreich durchzustarten!

Bildquellen

  • Kemal Üres: privat

Vielleicht gefällt Ihnen auch