Startseite Finanzen IoT-Spezialist Clinaris schließt Finanzierungsrunde erfolgreich ab

IoT-Spezialist Clinaris schließt Finanzierungsrunde erfolgreich ab

von SolopreneurRATGEBER

Zu den neuen Investoren zählen auch die beiden Family Offices Tertium und Kalodion. „Wir freuen uns, so hochkarätige und erfahrene Investoren gewonnen zu haben. Das uns entgegengebrachte Vertrauen ist auch Ausdruck des enormen Potenzials unserer digitalen Lösungen für die rechtsfeste Steuerung und Dokumentation von Hygienemaßnahmen in Kliniken“, sagt Thorsten Amann, Geschäftsführer und Mitgründer der Clinaris GmbH.

„Dank der fortgesetzten Unterstützung der bestehenden Investoren und dem Engagement von Tertium und Kalodion werden wir unsere langfristige Wachstumsstrategie mit Nachdruck umsetzen und unsere Marktposition festigen. In wenigen Jahren gehören digitale Hygienelösungen in Kombination mit einem hochmodernen Objektverfolgungssystem in Krankenhäusern und Pflegeheimen zum Standard“, so der Clinaris-CEO weiter. Das Kapital aus der Finanzierungsrunde werde genutzt, um die Expansion voranzutreiben und die nationalen und internationalen Vertriebsteams weiter zu stärken. Bis Ende 2021 sollen Kundenprojekte in allen großen westeuropäischen Märkten sowie an wichtigen Standorten wie Dubai, Hongkong, Singapur und Bangkok umgesetzt werden.

Clinaris-Mitgründer Amann ist davon überzeugt, dass die aktuelle Covid-19-Pandemie die Bedeutung innovativer Hygienelösungen noch erhöhen wird. „Die Nachfrage nach unserer IoT-Anwendung Hospital Process Management (HPM) zeigt: Wir sind auf dem richtigen Weg, um der führende Anbieter von Echtzeit-Hygiene- und Prozessoptimierungssystemen zu werden.“ Die mobile Anwendung HPM biete Krankenhäusern und Pflegeheimen jederzeit einen Überblick über die eingesetzten Geräte, Betten und Mitarbeiter. Die jeweiligen Hygienemaßnahmen können dank modernster Tracking-Technologie in Echtzeit gesteuert, kontrolliert und dokumentiert werden. Hierdurch werden die Anforderungen der MDR (Medical Device Regulation) rechtssicher erfüllt.

Aufbauend auf dem im Klinikeinsatz bewährten HPM-System hat Clinaris zudem eine Technologie für die Corona-bedingten Social-Distancing-Anforderungen in Krankenhäusern und Pflegeheimen adaptiert. Durch das Warnsystem wird der Mindestabstand zwischen Personal, Patienten und Besuchern sichergestellt. Sollte es in einer Einrichtung zu einer Covid-19-Infektion kommen, kann die Infektionskette problemlos nachverfolgt werden.

Die Finanzierungsrunde wurde begleitet von Florian Aigner aus der Münchner Rechtsanwaltskanzlei Emnay und Dietmar Thiele vom Berliner Büro der M&A-Beratungsgesellschaft Network Corporate Finance.

Bildquellen

  • Clinaris: Clinaris GmbH

Vielleicht gefällt Ihnen auch