Startseite News & Stories Gründerpreis NEA sucht neue Ideen für die Transformation

Gründerpreis NEA sucht neue Ideen für die Transformation

von SolopreneurRATGEBER

Der 6. Next Economy Award (NEA) hat begonnen: Gesucht werden junge Unternehmen und Organisationen, die mit ihren Geschäftsmodellen Antworten auf die sozialen und ökologischen Fragen unserer Zeit geben. Der nationale Preis für „grüne Gründer“ wird durch die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung und dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK) vergeben.

„Startups geben den Beat für den Wandel zu mehr Nachhaltigkeit vor“, sagt der Initiator Stefan Schulze-Hausmann. „Die besten unter ihnen sind innovativ, schnell und mutig – deswegen können sie mit guten Ideen viel bewegen. Genau solche grünen Gründer suchen wir.“

Unternehmen und Organisationen, die in den letzten fünf Jahren in Deutschland gegründet wurden, können sich bis zum 15. Mai 2020 bewerben. Die Teilnahme erfolgt online und ist kostenfrei. Die Assessmentpartner der internationalen Unternehmensberatung Kearney, des DIHK – Deutscher Industrie- und Handelskammertag und Asoka werten die Bewerbungen in einem mehrstufigen Prozess aus und ermitteln die Nominierten in verschiedenen Kategorien.

Am 4. Dezember 2020 stellen sich die Finalisten beim 13. Deutschen Nachhaltigkeitstag in Live-Pitches der Expertenjury und dem Publikum aus etablierten Unternehmern, Kapitalgebern, Medienvertretern und Gästen aus Politik, Forschung sowie Zivilgesellschaft. Am selben Abend werden die Sieger im Rahmen der Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises bekannt gegeben und ausgezeichnet. Sie erhalten ein attraktives Paket aus Kommunikations- und Sachleistungen im Wert von 20.000 Euro.

Teilnahme und weitere Informationen unter https://www.nachhaltigkeitspreis.de/nea/

Bildquellen

  • NEA Preis: Frank Fendler

Vielleicht gefällt Ihnen auch