Startseite Entwicklung getbaff ist das am schnellsten wachsende Start-up

getbaff ist das am schnellsten wachsende Start-up

von SolopreneurRATGEBER

Das Düsseldorfer Unternehmen getbaff ist laut dem Branchenmagazin Business Insider das am schnellsten wachsende deutsche Start-up im August und belegt den ersten Platz des monatlichen Rankings. Das 2018 gegründete Start-up erweckt mittels Augmented Reality Flächen in wenigen Sekunden zum Leben. Dabei schafft die eigens dafür entwickelte getbaff-App eine perfekte Verbindung zwischen der analogen und digitalen Welt. Aktuell bereichert getbaff das Magazin go!d der Deutschen Sporthilfe und bietet den Lesenden so einen hautnah erlebbaren Mehrwert.

Die Bedeutung von Augmented Reality wird in der aktuellen Zeit immer größer, zahlreiche Unternehmen binden diese digitale Form bereits in viele Prozesse ein und es werden immer mehr. So geht auch die Erfolgsgeschichte von getbaff weiter, die mit dem ersten Platz des monatlich erscheinenden Business Insider-Rankings einen weiteren Meilenstein erreicht hat. „Wir entwickeln unsere Technologie stetig weiter und unsere App wird schon heute bei zahlreichen Kooperationspartnern eingesetzt. Die Einbindung passen wir individuell auf den jeweiligen Kunden an und bieten außerdem die Möglichkeit, detailliertes User-Verhalten auszulesen. Wir freuen uns sehr über den ersten Platz im Business Insider-Ranking, der beweist, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagt getbaff-Gründer Hendrik Gottschalk. Das junge Unternehmen zählt aktuell eine steigende Anzahl an Anfragen und setzt auf eine ausgeklügelte Social Media-Strategie, um weitere Partner vom Produkt zu überzeugen.

In die Auswertung des Rankings fließen Daten aus rund 16.000 Unternehmen, die technikaffin, jünger als 20 Jahre und ein Start-up sind. Außerdem werden auch Neueinstellungen sowie Kennzahlen der Webseitenaufrufe und Follower in den sozialen Netzwerken berücksichtigt. Gewinn und Umsatz sind kein Bestandteil der monatlichen Bewertung.

Kooperation mit der Deutschen Sporthilfe

Im aktuellen Magazin go!d der Deutschen Sporthilfe gibt Olympia-Favoritin und Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo in einem großen Interview Einblicke in ihr Leben. Mit der getbaff-App gescannt, läuft direkt auf dem go!d-Cover ein Film mit der Ausnahmesportlerin ab. Auch vier weitere Magazin-Seiten lassen sich auf diese Weise erleben. Auf Youtube wurde ein Clip mit einer kurzen Anleitung veröffentlicht. Unter https://youtu.be/_My71bUBOws ist zu sehen, wie das go!d Magazin zum Leben erweckt wird.

Weitere Entwicklungen

Zuletzt kam die Technologie bei den Live Experiences von Miss Germany, der Deutschen Sporthilfe und auch beim Kommunalwahlkampf in Nordrhein-Westfalen zum Einsatz. So wurden beispielsweise Plakate des neuen Düsseldorfer Oberbürgermeisters Stephan Keller (CDU) zum Leben erweckt. Das 16-köpfige Team um die Gründer Hendrik Gottschalk und Jan Owiesniak arbeitet aktuell an weiteren Formaten, wie zum Bespiel einem Tool für selbstgestaltete und erlebbare Hochzeitskarten für Endverbraucher sowie einer Möglichkeit für Unternehmen und Veranstalter, Event-Einladungen mit einem gewissen Erlebnisfaktor zu kreieren. Hieraus ergeben sich dann auch weitere Einsatzmöglichkeiten und eine Einbindung der getbaff-App.

Bildquellen

  • Jan Owiesniak Hendrik Gottschalk: getbaff GmbH

Vielleicht gefällt Ihnen auch