Startseite News & Stories Gesunder Schlaf für alle – Berliner Startup CUMO beschreitet neue Wege im Matratzenmarkt

Gesunder Schlaf für alle – Berliner Startup CUMO beschreitet neue Wege im Matratzenmarkt

von SolopreneurRATGEBER

Abo statt Kauf – das kann sich jeder leisten

Premium-Matratzen kosten schnell mehrere hundert Euro. Wenn die ganze Familie neue Matratzen braucht oder junge Menschen die erste eigene Wohnung beziehen, ist das ein enormer Kostenfaktor. Deswegen gibt es CUMO im Abo zu einem Preis, den sich jeder leisten kann. Eine Premium-Matratze der Größe 200 x 80 cm kostet monatlich 7,99 Euro, das gleiche Modell mit 200 cm Breite kostet nur 13,01 Euro. Doch hier geht das Abo erst richtig los: Jedes Jahr erhält der Kunde automatisch einen frischen Bezug frei Haus geliefert. Sobald der Austausch vorgenommen wurde, wird der alte Bezug einfach mit dem Versandkarton und kostenfrei an CUMO zurückgeschickt. Nach sechs Jahren erhält der Kunde bei einer Abo-Verlängerung eine brandneue Matratze, die alte wird selbstverständlich kostenfrei abgeholt und nachhaltig verwertet. Treue wird von CUMO belohnt: Wer nach 6 Jahren eine neue CUMO-Matratze bestellt, erhält sogar einen Bonus von 50 Euro.

CUMO – ganz schön ausgeschlafen!

“Dass eine hochwertige Matratze für besseren Schlaf sorgt, weiß mittlerweile jedes Kind”, erklärt Sebastian Drawert, Mitgründer und Marketing-Chef von CUMO. “Auch, dass man die Matratze alle sechs Jahre austauschen und den Bezug regelmäßig waschen sollte, ist kein Geheimnis. Aber sind wir doch mal ehrlich – die meisten Matratzen werden länger genutzt und seltener gereinigt. Das geht im Alltag unter und darunter leidet die Schlafqualität und im schlimmsten Fall die Gesundheit. Mit CUMO ändern wir das alles auf einen Schlag”, ergänzt Geschäftsführer Tim Kemkes.

Eine für dich statt eine für alle

CUMO macht Schluss mit der Einheitsmatratze! Kunden konfigurieren ihre ganz individuelle Matratze. Je nach Typ und Schlafgewohnheit ist eine Federkern-, Kaltschaum- oder Viskose-Matratze die richtige Wahl. Verschiedene Breiten, Längen, Bezüge, Höhen und Härtegrade ergeben insgesamt über 3.500 Kombinationsmöglichkeiten – da ist für jeden die richtige Matratze dabei. “Ich bin über 190 cm groß und bringe zudem mehr auf die Waage, als mir lieb ist”, gesteht Sebastian Drawert. “Deswegen schlafe ich natürlich nicht auf der gleichen Matratze wie meine halb so schwere und deutlich kleinere Frau. Daher sagen wir: Eine für dich statt eine für alle. Denn: Eine Matratze die für so unterschiedliche Menschen gleich gut ist, gibt es nicht!”

Ausgeschlafene Ideen für den Alltag

Im Schnitt verbringt der Mensch ein Drittel seiner Lebenszeit im Bett, verliert Hautschuppen und mehr als einen Liter Schweiß pro Nacht. Vor diesen Tatsachen verschließen die meisten Menschen in Deutschland die Augen oder es bleibt beim guten Vorsatz, den Bezug regelmäßig zu reinigen. Der jährliche Austausch des hochwertigen Bezugs im CUMO-Abo sorgt stets für eine hygienisch einwandfreie Matratze. Wer zwischenzeitlich den Bezug selber waschen will oder muss, wird CUMO lieben: Die Bezüge der beiden Liegeflächen lassen sich separat abnehmen und bei 60° waschen. Dank mitgeliefertem Ersatzbezug muss sich keiner beim Waschen und Trocknen beeilen.

Auf beiden Seiten gleich gut

CUMO-Matratzen kann man drehen und wenden wie man will, da sie auf beiden Seiten identische Liegeeigenschaften bieten. Regelmäßiges Wenden und Drehen erhält die Stützkraft und Elastizität der Matratze und ärgert Milben. Die haben es nämlich gerne dunkel und warm und mögen es gar nicht, wenn ihre Welt buchstäblich auf den Kopf gestellt wird. Das geht natürlich nicht, wenn eine Matratze auf beiden Seiten unterschiedliche Härtegrade aufweist oder nur eine Liegefläche hat. Wenn der Kunde es wünscht, wird er automatisch rechtzeitig daran erinnert, seine Matratze zu wenden.

Bildquellen

  • Berliner Startup CUMO beschreitet neue Wege im Matratzenmarkt: obs/CUMO GmbH/pixelanddot

Vielleicht gefällt Ihnen auch