Startseite News & Stories EIT Health Germany Headstart Awards:  Drei DACH-Start-ups erhalten je 50.000 € Förderung für ihre Gesundheitsinnovationen 

EIT Health Germany Headstart Awards:  Drei DACH-Start-ups erhalten je 50.000 € Förderung für ihre Gesundheitsinnovationen 

von SolopreneurRATGEBER

Eine kräftige Finanzspritze, tatkräftige Unterstützung durch Mentoring und Zugang zu einem breiten Netzwerk – all das steht den Sieger-Start-ups des EIT Health Headstart-Programms 2020 zu, um die Entwicklung ihrer Innovationen für die Gesundheitsversorgung voranzutreiben. Betreut von regionalen EIT Health Teams arbeiten die Gewinner nun daran, ihre Lösungen auf den Markt zu bringen. Dazu gehört unter anderem die Suche nach Partnern für klinische Tests, die Optimierung ihrer Markteinführungsstrategie sowie die Kontaktaufnahme mit potenziellen Investoren und strategischen Partnern.

Lösungen für hochaktuelle Herausforderungen

Die von den Sieger-Start-ups vorgestellten Innovationsprojekte beschäftigen sich mit drei hochaktuellen Themen der Gesundheitsversorgung in Europa:

Advosense (Berlin, Deutschland) arbeitet mit Unterstützung durch das Fraunhofer IZM an einer Verbesserung der geriatrischen Versorgung – ihr digitales Sensorsystem soll Patienten in Kliniken und Pflegeheimen hinsichtlich Inkontinenzepisoden überwachen und es dem Pflegepersonal ermöglichen, Informationen über die beste Versorgung der Bedürfnisse ihrer Patienten zu sammeln.

Flowbone (Lausanne, Schweiz) entwickelt eine neue Generation von Biomaterial zur lokalen Stärkung osteoporotischer Hüften. Dabei soll die firmeneigene Gelformulierung eine einfache und minimale Injektion in den Hüftknochen ermöglichen und dort durch eine neuartige „Bone Seeding“-Technologie das effiziente Wachstum von neuem Knochengewebe fördern.

Mithilfe der App von MedKitDoc (Hann. Münden, Deutschland) sollen Ärzte zukünftig mithilfe von ausgewählten zertifizierten Geräten Patienten untersuchen können. Dabei verknüpft die App den Arzt über das zertifizierte Gerät mit dem Patienten und vergrößert die Möglichkeiten der digitalen Diagnostik im Vergleich zu einer üblichen Online-Sprechstunde.

Die umfassende Unterstützung durch EIT Health und das Headstart-Programm 2020 soll eine schnelle Markteinführung ihrer drei Produkte ermöglichen. „Wir freuen uns sehr darauf, die Sieger-Teams von Advosense, Flowbone und MedkitDoc zu unterstützen“, erklärt Mathis Palm, Accelerator Project Assistant, EIT Health Germany. „Sie werden sicher das Beste aus der EIT Health Headstart-Förderung machen, um ihr Business zu erweitern und können so zur Inspiration weiterer Entrepreneurs im Gesundheitssektor werden.“

Bildquellen

  • Advosense Photo: Advosense

Vielleicht gefällt Ihnen auch