Startseite News & Stories Deutsches Start-Up rollt Markt für Messenger auf

Deutsches Start-Up rollt Markt für Messenger auf

von SolopreneurRATGEBER

800.000 Nutzer – Hidden Champion aus Hannover bietet Slack, Teams & Co. die Stirn

Nicht aus dem Silicon Valley, sondern aus dem beschaulichen Hannover kommt das Start-Up, das Slack, Teams und Co. Konkurrenz macht und sich Stück für Stück Marktanteile sichert. Entwickelt vom Start-Up stashcat® – ein Unternehmen der heinekingmedia GmbH. Aktuell wird der stashcat®-Messenger von Unternehmen, in Behörden und Schulen, im Gesundheitswesen, bei der Polizei und der Bundeswehr eingesetzt – überall dort, wo es um vertrauliche Daten geht. Um Daten, die einen besonderen Schutz benötigen und auf Servern im Inland bereitgestellt werden. Insgesamt ist der Messenger bei rund 800.000 Nutzern im Einsatz – dabei reicht das Spektrum vom Schulkind, Eltern, Lehrern, Ärzten bis hin zu Behörden mit Polizei und Bundeswehr.

„Wir setzen auf organisches Wachstum. Unser Ziel ist es, bis Herbst unseren Abstand zu unseren Wettbewerbern weiter auszubauen. Wir sind in Deutschland deutlicher Markführer bei den heimischen Messengern. Im Visier haben wir die globalen Anbieter“, erklärt Christopher Bick, Co-Founder und Geschäftsführer von stashcat. „Unsere Informationstechnologie ist so sicher, dass sie bei Polizei und Bundeswehr im Einsatz ist. Sie hat sich bewährt, ist geprüft und kommt aus Deutschland“, führt Bick weiter aus. Kryptografie Made in Hannover.

Das Kernprodukt ist ein DSGVO-konformer High Secure Messenger mit integrierter Dateiablage, Kalender und einem Umfragetool. Optional sind Videotelefonie und -konferenzen via App und Browser möglich. Wirtschaftsspionage, -sabotage und Datendiebstahl werden mit stashcat® ausgeschlossen. Der Messenger ist datenschutzkonform, abhörsicher und bietet eine stabile Kommunikationslösung. Die Chats werden Ende-zu-Ende verschlüsselt, mittels Transportverschlüsselung auf sicheren, ebenfalls verschlüsselten deutschen Servern übertragen. stashcat® ist für bis zu zehn Nutzer kostenlos, für mehr Nutzer gibt es gestaffelte oder individuelle Angebote.

Bildquellen

Vielleicht gefällt Ihnen auch