Startseite Finanzen „360 Lab Accelerator“ hilft deutschen Start-ups international zu wachsen

„360 Lab Accelerator“ hilft deutschen Start-ups international zu wachsen

von SolopreneurRATGEBER

Europäische Technologie-Start-ups erhalten 100.000 Euro Wachstumskapital, Zugang zu globalen Testmärkten und Kunden, Coaching durch Top-Level-Mentoren sowie Office Spaces in Europa und den USA.

Christian Vancea, Geschäftsführer des 360 Lab: „Wir sehen in Europa viele Start-ups, die erfolgreich neue Technologien oder Geschäftsmodelle entwickeln, denen es aber an Know How und Infrastruktur fehlt, um den internationalen Durchbruch zu schaffen. Für sie gibt es zwar unzählige Inkubator-und Accelerator-Programme, doch diese sind größtenteils nicht darauf ausgerichtet, Start-ups von der Markteinführung in die kapitalintensive Wachstumsphase zu begleiten. Unser Ziel im 360 Lab war es daher, ein Accelerator Programm zu entwickeln, das diesen kritischen Bereich abdeckt. Entscheidend ist für die Start-ups, dass wir dabei auf das notwendige Kapital für Folgeinvestitionen und das internationale Netzwerk zurück greifen können. So schaffen wir substantiellen Mehrwert. Der ‚360 Lab Accelerator‘ eröffnet europäischen Start-ups damit die oft versperrten Türen zu internationalen Märkten und Investoren.“

Bewerben können sich Technologie-Start-ups aus den Bereichen Marketplace, Fintech, Blockchain, AI, Saas, e-commerce, etc.  Der Auswahlprozess ist selektiv und mehrstufig. Die Bewerbung startet ab 20. September und läuft bis 11. November 2018. Am 12. Dezember werden im Rahmen eines Events fünf High Potential Start-ups ausgewählt, die im Januar 2019 das Programm in Graz starten.

Die Entscheidung fällt am Demo Day

Während der ersten vier Monate sollen Produkt oder Service der Start-ups an die Anforderungen des Marktes angepasst sowie die effektivste Vertriebsmethode gefunden werden. Gegen Ende dieser ersten Phase stellen die Start-ups am Demo Day ihre Fortschritte interessierten Investoren vor. Überzeugen sie an diesem Tag, so sichern sie sich nicht nur Investments, sondern erhalten die einmalige Chance sich im Silicon Valley zu beweisen. Am Standort des „CoLab44“ in San Francisco wird anschließend drei Monate lang intensiv am internationalen Launch gearbeitet: „The more user or revenue, the more venture capital“ lautet dabei das Motto.

Innerhalb eines Jahres in den US-Markt

Martin Trink, Head of 360 Lab Accelerator: „Wir bieten europäischen Technologie-Start-ups ein strukturiertes Programm, das es ihnen innerhalb eines Jahres ermöglicht ihr Unternehmen in Europa zu entwickeln, weitere Investoren für die internationale Expansion zu finden, in den US-Markt einzusteigen, dort den Erfolg von Europa zu wiederholen und schließlich Funding von den bekanntesten Venture Capital Investoren der Welt zu erhalten. Wir freuen uns auf viele innovative Bewerber aus ganz Europa, die wir bei ihren Erfolgsstories begleiten und unterstützen dürfen.“

 

Das 360 Lab

Die Bewerbung für den „360 Lab Accelerator“ ist vom 20. September bis 11. November unter www.360-lab.com möglich.

Bildquellen

  • v.l. Martin Trink, Christian Vancea: 360 Lab Accelerator

Vielleicht gefällt Ihnen auch