Startseite Finanzen 20 Millionen Euro Series-A-Finanzierung für finn.auto

20 Millionen Euro Series-A-Finanzierung für finn.auto

von SolopreneurRATGEBER

Der Auto Abo Anbieter finn.auto gibt das Closing seiner Series-A-Finanzierung über 20 Millionen Euro bekannt. finn.auto sichert sich damit bereits in einer frühen Finanzierungsphase eine beachtliche Summe und überzeugt namhafte neue Kapitalgeber. Im Einstieg der Erfolgsinvestoren White Star Capital (u.a. Tier Mobility GmbH) sowie der Zalando Co-CEOs Rubin Ritter, David Schneider und Robert Gentz als auch im neuerlichen Engagement der Bestandsinvestoren (HV Capital, Picus Capital, Heartcore und UVC Partners), sieht das Unternehmen einen bedeutsamen Vertrauensbeweis in sein nachhaltiges Mobilitätskonzept.

Max-Josef Meier, CEO und Gründer von finn.auto erklärt: „Die Mobilität mit dem eigenen Auto wird mit finn.auto so einfach, wie Schuhe im Internet zu kaufen. Bereits jetzt bieten wir eine große Auswahl unterschiedlicher Fahrzeugmarken, deren Autos auf unserer Plattform online in nur fünf Minuten und zu flexiblen Laufzeiten abonniert werden können. Die Lieferung erfolgt bequem bis vor die Haustüre.“

Nicholas Stocks, General Partner bei White Star Capital, unterstreicht die ausgezeichneten Entwicklungsmöglichkeiten: „Wir sehen die große Chance, mit einem modernen Kundenerlebnis neue Maßstäbe im Automobilbereich zu definieren. Gerade hier ist finn.auto mit seinem einfachen, flexiblen und nachhaltigen Angebot hervorragend positioniert.”

Aktuelle Fakten und Zahlen von finn.auto untermauern dieses Potenzial. Bis November 2020, knapp ein Jahr nach Gründung, konnten bereits mehr als 1.000 Auto Abos abgeschlossen werden. Zeitgleich ist die Kundenzufriedenheit hoch, wie das Ranking im Verbraucherportal Trustpilot belegt. Die Bewertung durch finn.auto-Kunden liegt dort bei 4,8 Sternen – eines der besten Rankings in der Branche. Zudem überzeugte das Start-up führende Automobilhersteller und erweiterte hierdurch das Angebot signifikant.

Zentraler Baustein für den Erfolg der Technologieplattform des Unternehmens ist die fortgeschrittene Prozessautomatisierung rund um Autoflotte und Kundeninteraktionen. Diese Skalierbarkeit ermöglicht künftig die Verwaltung zehntausender Fahrzeuge. Die Nachhaltigkeit der finn.auto Flotte ist ein zentrales Thema. Das Start-up kompensiert die CO₂-Emissionen seiner Fahrzeuge, wodurch Abonnenten klimaneutral mit den Autos mobil sind. Ferner werden die vollelektrische Fahrzeugflotte konsequent ausgebaut und regionale Klimaschutz- und Entwicklungsprojekte unterstützt.

Bildquellen

  • finn.auto Team: finn.auto

Vielleicht gefällt Ihnen auch